Haischutz Projekte
Informationen über Haie
Hai Projekte Grants
Haischutz Projekte
Projekte

Photo © Alexa Elliot

Photo © Alexa Elliot

Photo © Alexa Elliot

Informationen über Haie

Zum Beispiel wohin und wann sie wandern

Zum Beispiel wohin und wann sie wandern

Zum Beispiel wohin und wann sie wandern

Photo © Guy Harvey Research Institute

Photo © Guy Harvey Research Institute

Photo © Guy Harvey Research Institute

Hai Projekte Grants
Wir unterstützen Forschungs- und Informations-Projekte

Photo © Matt Potensky

Photo © Matt Potensky

Photo © Matt Potensky

previous arrow
next arrow

Blauhaie (Prionace glauca) sind grosse Hochsee-Haie, die als Top-Jäger global in gemässigten und tropischen Gewässern zu finden sind. Wie auch andere Haiarten sind sie ein wichtiger Regulationsfaktor in ihren marinen Ökosystemen.

Blauhai Cornwall Shutterstock
Blauhai Cornwall Shutterstock
Photo © Shutterstock

Blauhai

Photo © Shutterstock


Ausgangslage

Blauhaie werden direkt wegen ihrer Flossen gefangen oder verenden im Beifang der Hochsee Fangflotten. Ihr Status auf der Roten Liste gefährdeter Arten ist "Near Threatened", also kurz vor oder mit starker Tendenz hin zu "Gefährdet". Es fehlen allerdings entsprechend aktuelle Daten, so dass sie möglicherweise bereits als "Gefährdet" eingestuft werden müssten.

Neben der Bedrohung der Blauhaie durch die Fischerei ist bei Top-Jägern auch die Akkumulierung von Umweltgiften ein grosses Problem. So wurden bei Blauhaien bereits weit über den europäischen Grenzwerten liegende Konzentrationen von Arsen und Quecksilber gemessen. Auch PCB (Polychlor Biphenyle), PAH (Polyzyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) und DDT (Dichlordiphenyltrichlorethan) können in Top-Jägern akkumulieren und deren Gesundheit und Fertilität beeinträchtigen.


Ziel

Die Populationen der Blauhaie in Cornwall sollen auf ihre Gesundheit und genetische Zusammensetzung der Populationen hin analysiert werden. Es wird erwartet, dass sich Umweltgifte in den Haie akkumulieren. Weiterhin soll die Grösse der Populationen geschätzt werden.

Ein weiteres Ziel ist die Aufklärung und Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung und Fischer bezüglich der Blauhaie der südwestlichen Küste von Cornwall.


Methoden

  • Analyse der generellen Wasserqualität der südwestlichen Küste von Cornwall.
  • Mit Hilfe von Photo IDs der Rückenflossen und populationsgenetischen Analysen soll festgestellt werden, ob die Region von verschiedenen Blauhai Populationen als Futterplatz genutzt wird oder ob die dortige Population lokal und homogen ist.
  • Mit Hilfe von chemischen und genetischen Analysen soll der Gesundheitszustand der Population/en festgestellt werden.
  • Die lokale Bevölkerung und die Fischer über Blauhaie an der Südwestküste Cornwalls informieren und sensibilisieren.

Resultate

Um für die Identifikation von Blauhaien eine breitere Öffentlichkeit mit einbeziehen zu können, wurde eine online Photodatenbank erstellt. In ihr sollen Photos von Blauhai-Rückenflossen gesammelt und später analysiert werden.


Projektstatus 2019

Bei dem Projekt traten Probleme mit den Biopsienadeln auf, da Blauhaie sehr schnelle Schwimmer sind. Diese Probleme konnten in Zusammenarbeit mit dem Forscherteam von Fidschi und Gary Adkison, dem Präsidenten der US Shark Foundation, mit deren langjähriger Erfahrung mit dem Probensammeln an Bullhaien zum Teil gelöst werden. Dies ist eines von vielen Beispielen, in denen die Hai-Stiftung durch ihr grosses Netzwerk an Forscherteams Probleme eines Teams schnell und effizient lösen konnte.


Administratives

Projektstatus:   laufendes Projekt seit 2018
Photos: © Shutterstock
Projektleitung: Dr. Andrea Gaion, South Devon College

Unterstützung: 2017 -2018 ca. CHF 13'200


Unterstützen Sie die Stiftung bei ihrer Arbeit für die Haie

Auch wir benutzen Cookies für unserer Webseiten. Einige sind essentiell, andere vereinfachen Ihnen die Nutzung unserer Seiten.
Sie können diese Cookies akzeptieren oder ablehnen. Bei einer Ablehnung können jedoch gewisse Funktionen der Seiten nicht mehr zur Verfügung stehen.